Verwendung von Torrents auf Apple Mobile-Geräten

Verwendung von Torrents auf Apple Mobile-Geräten: Torrents auf Apple iPhone klingen wie ein Oxymoron. iOS ist bekannt für seine einwandfreie Sicherheit im Vergleich zu anderen mobilen Betriebssystemen und kann daher keine Torrent-Dateien als potenziellen Nährboden für Viren akzeptieren. Torrent-Apps sind aufgrund von Piraterieproblemen ebenfalls aus dem iTunes Store verbannt.

Einige Benutzer verzichten aufgrund dieser und anderer Einschränkungen darauf, Gadgets von Apple zu kaufen. Aber was sollten Sie tun, wenn Sie bereits ein iPhone oder iPad besitzen und eine Torrent-Datei auf Ihr Gerät herunterladen müssen? Der Ausweg existiert immer noch, obwohl er von Anfang an nicht offensichtlich ist. Genau aus diesem Grund haben wir diese kurze Anleitung zur Verwendung von Torrents unter Apple erstellt. Lesen Sie es und finden Sie es heraus.

Warum Torrents auf dem iPhone verwenden?

Hinweis: Dies ist ein gesponserter Beitrag im Auftrag von Ning Interactive Inc.

Die Torrent-Technologie ist für ihre viel bessere Geschwindigkeit beim Herunterladen von Dateien bekannt, da die Verteilung der Inhalte auf Peer-to-Peer-Basis erfolgt. Kleine Informationsblöcke werden von allen Benutzern gemeinsam genutzt, die die Datei zuvor heruntergeladen haben, und sie alle übertragen diese Datenbits an Benutzer, die diese Datei gleichzeitig herunterladen. Anstatt eine Anfrage an einen zentralen Hub zu senden, in dem die Datei gespeichert ist, erhält Ihr Computer Daten über mehrere Quellen gleichzeitig.

Aus diesem Grund können Sie eine 10-GB-Datei mithilfe von Torrents relativ schnell herunterladen. Dies ist praktisch, wenn ein Benutzer sein iPhone mit Filmen, Spielen, Musik und Software füllen muss.

Zum Beispiel möchten Sie Grand Theft Auto: San Andreas auf Ihrem iPhone spielen. Das Spiel hat eine Größe von ca. 1, 5 GB und ist nicht kostenlos. Sie können es nicht als Demo versuchen. Sie müssen dafür im Voraus bezahlen. Natürlich wissen wir alle, wie GTA auf dem PC aussieht, aber Sie wissen nie, ob Sie mit den Steuerelementen und Grafiken auf Mobilgeräten vertraut sind.

Mobiles Torrenting ist daher das wichtigste Thema für Gamer, die gerne mobile Versionen von AAA-Projekten spielen, die ursprünglich für PC und Konsolen entwickelt wurden. Torrents sind normalerweise auf spezialisierten Websites zu finden, können aber auch über lokale Gaming-Communities verbreitet werden. Wenn Sie wissen, wie Sie Ihre eigene Clan-Website erstellen können (was heutzutage dank einiger großartiger Technologien, die dies für Sie tun, recht einfach ist), können Sie virenfreie, zuverlässige Torrent-Dateien mit Ihren Followern und Mitspielern teilen.

Aber ist es notwendig, auf Jailbreaking zurückzugreifen, um Torrents auf Apple-Geräten verwenden zu können? In der Tat war Jailbreaking vor fünf Jahren wahrscheinlich die einfachste Lösung, aber jetzt nimmt seine Popularität allmählich ab. Aus einem Grund: Benutzer möchten nicht die Möglichkeit verlieren, ihr iOS-System und die damit verbundene Sicherheit zu aktualisieren.

Keine Sorge: Wir ermutigen Sie nicht, Ihr iPhone zu jailbreaken. Es gibt zwei weitere Lösungen, die als legal angesehen werden. Zumindest formal.

Methode 1: iDownloader / iTransmission

Wie wir bereits erfahren haben, enthält der Apple Store keine Torrent-Clients, sodass Dienste wie iDownloader oder iTransmission dort nicht verfügbar sind. Es gibt jedoch einen kostenpflichtigen Dienst, mit dem Sie Apps herunterladen können, die nicht von Apple-Mitarbeitern genehmigt wurden und mitten im Nirgendwo stecken. Es ist BuildStore.

BuildStore kostet nur 14, 99 USD / Jahr und wird direkt nach Abschluss der Registrierung bezahlt. Gehen Sie mit Safari auf die offizielle Website des BuildStore und suchen Sie die iTransmission- oder iDownloader-App. Sie müssen eines davon auf Ihr Gerät herunterladen.

Schließlich müssen Sie eine Torrent-Datei selbst herunterladen. Sie können einen erforderlichen Dateilink im Web finden, indem Sie einen mobilen Browser verwenden oder den bereits vorhandenen Link als Magnet Torrent oder direkte URL einfügen.

Gut gemacht. Die App lädt die erforderlichen Dateien auf Ihr Apple-Gerät herunter. Sie können den gewünschten Speicherort auswählen, um auch die heruntergeladenen Daten zu speichern.

Methode 2: Webbasierte Dienste + Dokumente von Readdle

Sie können die Verwendung von App-ähnlichen Torrent-Clients vermeiden und Torrent-Dateien einfach mit Ihrem Safari-Browser herunterladen. Dies beinhaltet jedoch einige Dienste von Drittanbietern. Eine der beliebtesten Websites, die häufig für solche Zwecke verwendet werden, ist Zbigs.com.

Zbigs ist ein Cloud- und webbasierter anonymer Torrent-Client, der im Allgemeinen kostenlos ist, aber eine Premium-Version für diejenigen bietet, die zusätzliche Funktionen nutzen möchten. Sie können beispielsweise Dateien auf Google Drive speichern und Dateien herunterladen, die größer als 1 GB sind. Die Premium-Version kostet 9, 90 USD pro Monat.

In beiden Fällen benötigen Sie eine Dateimanager-App, um Torrents auf Ihr iPhone herunterzuladen. Die wahrscheinlich beste App dieser Art ist Documents by Readdle, die trotz ihrer Fähigkeit, Torrent-Dateien zu speichern, immer noch im AppStore verfügbar ist. Wir empfehlen Ihnen, es zu installieren, auch wenn Sie nicht viel mit Torrents zu tun haben. Sie können Dateien in fast allen gängigen Formaten direkt auf Ihr Telefon herunterladen, einschließlich ZIP, MS Office, MP3 und mehr. Was für ein fantastisches Upgrade für Ihr Apple-Gerät!

Öffnen Sie nach der Installation von Documents by Readdle die Torrent-Site mit der App. Versuchen Sie nicht, die benötigte Datei sofort herunterzuladen, sondern kopieren Sie einfach den Magnetlink. Gehen Sie dann zu Zbigs und fügen Sie den Link in das entsprechende Feld ein. Lassen Sie Zbigs die Datei auf seine Server hochladen und warten Sie, bis ein weiterer Link für Sie generiert wird. Wenn Sie fertig sind, laden Sie die Datei über Documents by Readdle herunter. Voila, die Arbeit ist erledigt.

Fazit

Torrenting auf dem iPhone wird nie so einfach sein wie auf Android oder Windows, aber wie Sie sehen, ist nichts unmöglich. Unabhängig von der gewählten Methode möchten Sie möglicherweise ein VPN verwenden, wenn Sie Daten über Torrents herunterladen. Mit VPN können Sie anonym im Internet surfen und sich vor der Überwachung von Unternehmens-Torrenting schützen.

Einige kostenlose VPN-Dienste haben jedoch eine so schlechte Ladegeschwindigkeit, dass Sie kaum durch den Instagram-Feed scrollen können, geschweige denn große Dateien herunterladen können. Um die optimale Leistung zu gewährleisten, müssen Sie sicher sein, dass Ihr VPN-Client Sie nicht im Stich lässt und eine angemessene Download-Geschwindigkeit bietet.

Ähnlicher Artikel