Thread steckt im Gerätetreiber fest Fehler in Windows 10

Thread steckt im Gerät fest Treiberfehler in Windows 10 [Gelöst]: Windows 10 THREAD_STUCK_IN_DEVICE_DRIVER ist ein BSOD-Fehler (Blue Screen Of Death), der durch eine in einer Endlosschleife gefangene Treiberdatei verursacht wird. Der Stop-Fehlercode lautet 0x000000EA und weist als Fehler darauf hin, dass es sich eher um das Gerätetreiberproblem als um ein Hardwareproblem handelt.

Wie auch immer, die Behebung des Fehlers ist einfach. Aktualisieren Sie die Treiber oder das BIOS und das Problem ist in den meisten Fällen behoben. Wenn Sie Windows nicht starten können, um die unten aufgeführten Schritte auszuführen, starten Sie Ihren Computer mithilfe des Installationsmediums im abgesicherten Modus.

Abhängig von Ihrem PC wird möglicherweise einer der folgenden Fehler angezeigt:

  • THREAD_STUCK_IN_DEVICE_DRIVER
  • STOP-Fehler 0xEA: THREAD_STUCK_IN_DEVICE_DRIVER
  • Die Fehlerprüfung THREAD_STUCK_IN_DEVICE_DRIVER hat den Wert 0x000000EA.

Einige der Ursachen, die zu einem Fehler beim Einstecken des Threads in den Gerätetreiber führen können, sind:

  • Beschädigte oder alte Gerätetreiber
  • Treiberkonflikt nach Installation neuer Hardware.
  • Fehler 0xEA Bluescreen verursacht durch eine beschädigte Grafikkarte.
  • Altes BIOS
  • Schlechte Erinnerung

Thread im Gerätetreiber stecken geblieben Fehler in Windows 10 [Gelöst]

Schauen wir uns also ohne Zeitverlust an, wie Sie den im Gerätetreiber festgefahrenen Thread-Fehler in Windows 10 mithilfe der unten aufgeführten Anleitung zur Fehlerbehebung beheben können.

Methode 1: Aktualisieren Sie die Treiber der Grafikkarte

1.Drücken Sie Windows-Taste + R, geben Sie " devmgmt.msc " (ohne Anführungszeichen) ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Geräte-Manager zu öffnen.

2. Erweitern Sie die Anzeigeadapter, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre Grafikkarte und wählen Sie Treibersoftware aktualisieren .

3.Wählen Sie nun „ Automatisch nach aktualisierter Treibersoftware suchen “ und lassen Sie den Vorgang abschließen.

4.Wenn Ihre Grafikkarte nicht aktualisiert werden konnte, wählen Sie erneut Treibersoftware aktualisieren.

5.Wählen Sie diesmal „ Durchsuchen Sie meinen Computer nach Treibersoftware.

6.Wählen Sie als Nächstes „ Lassen Sie mich aus einer Liste von Gerätetreibern auf meinem Computer auswählen .

7.Wählen Sie den entsprechenden Treiber aus der Liste aus und klicken Sie auf Weiter.

8.Lassen Sie den Vorgang ab und starten Sie Ihren PC neu.

9. Wechseln Sie alternativ zur Website Ihres Herstellers und laden Sie die neuesten Treiber herunter.

Methode 2: Deaktivieren Sie die Hardwarebeschleunigung

1. Geben Sie in der Windows-Suchleiste Anzeige ein und wählen Sie Anzeige aus der Liste aus.

2. Wechseln Sie zu Anzeigeeinstellungen und klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen.

3. Wechseln Sie jetzt zur Registerkarte Fehlerbehebung und klicken Sie auf Einstellungen ändern.

4. Ziehen Sie den Schieberegler für die Hardwarebeschleunigung auf Keine

5.Klicken Sie auf OK und dann auf Übernehmen und starten Sie Ihren PC neu.

6.Wenn Sie nicht über die Registerkarte zur Fehlerbehebung verfügen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop und wählen Sie NVIDIA Control Panel (Jede Grafikkarte verfügt über ein eigenes Control Panel).

7.Wählen Sie in der NVIDIA-Systemsteuerung in der linken Spalte „ PhysX-Konfiguration festlegen“.

8. Als nächstes stellen Sie unter select einen PhysX-Prozessor sicher, dass die CPU ausgewählt ist.

9.Klicken Sie auf Übernehmen, um die Änderungen zu speichern. Dadurch wird die NVIDIA PhysX GPU-Beschleunigung deaktiviert.

10. Starten Sie Ihren PC neu und es kann sein, dass in Windows 10 ein Fehler im Gerätetreiber behoben ist. Wenn nicht, fahren Sie fort.

Methode 3: Führen Sie ein Windows-Update durch

Manchmal kann ein anstehendes Windows-Update ein Problem mit den Treibern verursachen. Daher wird empfohlen, Windows zu aktualisieren.

1.Drücken Sie Windows-Taste + I und klicken Sie dann im Fenster Einstellungen auf Update & Sicherheit .

2. Klicken Sie anschließend auf "Nach Updates suchen", um nach den neuesten Windows-Updates von Microsoft zu suchen.

3.Wenn ausstehende Updates gefunden werden, laden Sie alle Updates herunter und installieren Sie sie.

4. Sobald Updates installiert sind, starten Sie Ihren PC neu.

Methode 4: BIOS aktualisieren (Basic Input / Output System)

Das Durchführen eines BIOS-Updates ist eine wichtige Aufgabe. Wenn ein Fehler auftritt, kann dies Ihr System ernsthaft beschädigen. Daher wird eine fachkundige Überwachung empfohlen.

1.Der erste Schritt besteht darin, Ihre BIOS-Version zu identifizieren. Drücken Sie dazu Windows-Taste + R, geben Sie " msinfo32 " (ohne Anführungszeichen) ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Systeminformationen zu öffnen.

2. Sobald das Fenster Systeminformationen geöffnet ist, suchen Sie die BIOS-Version / das Datum und notieren Sie den Hersteller und die BIOS-Version.

3.Nächste gehen Sie auf die Website Ihres Herstellers, z. B. in meinem Fall ist es Dell, also gehe ich zur Dell-Website und gebe dann die Seriennummer meines Computers ein oder klicke auf die Option zur automatischen Erkennung.

4.Jetzt klicke ich aus der Liste der angezeigten Treiber auf BIOS und lade das empfohlene Update herunter.

Hinweis: Schalten Sie Ihren Computer nicht aus und trennen Sie ihn nicht von Ihrer Stromquelle, während Sie das BIOS aktualisieren. Andernfalls kann Ihr Computer beschädigt werden. Während des Updates wird Ihr Computer neu gestartet und Sie sehen kurz einen schwarzen Bildschirm.

5. Doppelklicken Sie nach dem Herunterladen der Datei einfach auf die Exe-Datei, um sie auszuführen.

6. Schließlich haben Sie Ihr BIOS aktualisiert und dies kann den Fehler auch beheben.

Das ist es, was Sie erfolgreich in Windows 10 behoben haben. Wenn Sie jedoch noch Fragen zu diesem Beitrag haben, können Sie diese im Kommentarbereich stellen.

Ähnlicher Artikel