Starten Sie den Webbrowser standardmäßig immer im privaten Browsermodus

Starten Sie den Webbrowser immer beim privaten Surfen: Wer möchte keine Privatsphäre? Wenn Sie etwas durchsuchen, das andere nicht wissen sollen, suchen Sie offensichtlich nach Möglichkeiten, die Ihnen vollständige Privatsphäre bieten können. In der heutigen Welt ist die Privatsphäre sehr wichtig, sei es im Internet oder im wirklichen Leben. Während die Wahrung der Privatsphäre im wirklichen Leben in Ihrer Verantwortung liegt, müssen Sie auf Ihrem Computer sicherstellen, dass die von Ihnen verwendete Anwendung oder Plattform über zufriedenstellende Datenschutzeinstellungen verfügt.

Wann immer wir einen Computer verwenden, um nach Websites, Filmen, Titeln, Proxys usw. zu suchen, verfolgt unser Computer all diese Daten in Form von Browserverlauf, Cookies, Suchanfragen und allen von uns gespeicherten privaten Daten wie Passwörtern und Benutzernamen. Manchmal sind dieser Browserverlauf oder gespeicherte Passwörter sehr hilfreich, aber um ehrlich zu sein, schaden sie mehr als sie nützen. Wie in der heutigen Zeit ist es sehr riskant und unsicher, jemandem die Möglichkeit zu geben, Ihre Aktivitäten im Internet zu überprüfen oder auf Ihre privaten Daten wie Facebook-Anmeldeinformationen usw. zuzugreifen. Dies beeinträchtigt unsere Privatsphäre.

Aber keine Sorge, die gute Nachricht ist, dass Sie Ihre Privatsphäre beim Surfen im Internet problemlos schützen können. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, verfügen alle modernen Browser wie Internet Explorer, Google Chrome, Microsoft Edge, Opera, Mozilla Firefox usw. über einen privaten Browsermodus, der manchmal als Inkognito-Modus (in Chrome) bezeichnet wird.

Privater Browsermodus: Der private Browsermodus ist ein Modus, der das Surfen im Internet ermöglicht, ohne Spuren dessen zu hinterlassen, was Sie mit Ihrem Browser getan haben. Es bietet seinen Benutzern Datenschutz und Sicherheit. Es werden keine Cookies, Verlaufsdaten, Suchanfragen und privaten Daten zwischen Browsersitzungen und heruntergeladenen Dateien gespeichert. Dies ist sehr nützlich, wenn Sie einen öffentlichen Computer verwenden. Ein Vorfall: Angenommen, Sie besuchen ein Cyber-Café, greifen dann mit einem beliebigen Browser auf Ihre E-Mail-ID zu und schließen einfach das Fenster und vergessen, sich abzumelden. Nun können andere Benutzer Ihre E-Mail-ID verwenden und auf Ihre Daten zugreifen. Wenn Sie jedoch den privaten Browsermodus verwendet haben, haben Sie sich automatisch von Ihrer E-Mail abgemeldet, sobald Sie das Browsing-Fenster geschlossen haben.

Alle Webbrowser haben ihre eigenen privaten Browsermodi. Verschiedene Browser haben unterschiedliche Namen für den privaten Browsermodus. Zum Beispiel " Inkognito-Modus " in Google Chrome, " InPrivate-Fenster " in Internet Explorer, " Privates Fenster " in Mozilla Firefox und mehr.

Standardmäßig wird Ihr Browser im normalen Browsermodus geöffnet, in dem Ihr Verlauf gespeichert und verfolgt wird. Jetzt haben Sie die Möglichkeit, den Webbrowser standardmäßig immer im privaten Browsermodus zu starten, aber die meisten Benutzer möchten den privaten Modus dauerhaft verwenden. Der einzige Nachteil des privaten Modus ist, dass Sie Ihre Anmeldedaten nicht speichern können und sich jedes Mal anmelden müssen, wenn Sie auf Ihr Konto wie E-Mail, Facebook usw. zugreifen möchten. Im privaten Browsermodus tut dies der Browser nicht Speichern Sie keine Cookies, Passwörter, den Verlauf usw. Sobald Sie das private Browserfenster verlassen, werden Sie von Ihrem Konto oder Ihrer Website, auf die Sie zugegriffen haben, abgemeldet.

$config[ads_text6] not found

Das Gute am privaten Browserfenster ist, dass Sie einfach darauf zugreifen können, indem Sie auf die Menüschaltfläche in der oberen rechten Ecke klicken und den privaten Modus in diesem bestimmten Browser auswählen. Dadurch wird der private Browsermodus nicht als Standard festgelegt. Wenn Sie das nächste Mal darauf zugreifen möchten, müssen Sie ihn erneut öffnen. Aber keine Sorge, Sie können Ihre Einstellungen jederzeit wieder ändern und den privaten Browsermodus als Standard-Browsermodus festlegen. Verschiedene Browser haben unterschiedliche Methoden, um den privaten Browsermodus als Standardmodus festzulegen. Dies wird im folgenden Handbuch erläutert.

Starten Sie den Webbrowser standardmäßig immer im privaten Browsermodus

Stellen Sie sicher, dass Sie einen Wiederherstellungspunkt erstellen, falls etwas schief geht. Um den privaten Browsermodus in verschiedenen Browsern als Standardmodus festzulegen, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen.

Starten Sie Google Chrome standardmäßig im Inkognito-Modus

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Ihren Webbrowser (Google Chrome) immer im privaten Browsermodus zu starten:

1.Erstellen Sie eine Verknüpfung für Google Chrome auf Ihrem Desktop, falls noch keine vorhanden ist. Sie können auch über die Taskleiste oder das Suchmenü darauf zugreifen.

2.Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Chrome-Symbol und wählen Sie Eigenschaften.

3. Fügen Sie im Zielfeld am Ende des Textes " -incognito " hinzu, wie in der folgenden Abbildung gezeigt.

Hinweis: Zwischen .exe und –incognito muss ein Leerzeichen stehen.

4.Klicken Sie auf Übernehmen und anschließend auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern.

Jetzt startet Google Chrome automatisch im Inkognito-Modus, wenn Sie es mit dieser speziellen Verknüpfung starten. Wenn Sie es jedoch mit einer anderen Verknüpfung oder auf andere Weise starten, wird es im Inkognito-Modus nicht geöffnet.

Starten Sie Mozilla Firefox immer im privaten Browsermodus

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Ihren Webbrowser (Mozilla Firefox) immer im privaten Browsermodus zu starten:

1.Öffnen Sie Mozilla Firefox, indem Sie auf die Verknüpfung klicken oder sie über die Windows-Suchleiste durchsuchen.

2.Klicken Sie auf die drei parallelen Linien (Menü) in der oberen rechten Ecke.

3.Klicken Sie im Firefox-Menü auf Optionen .

4.Klicken Sie im Fenster Optionen im linken Menü auf Privat & Sicherheit .

5.Wählen Sie unter "Verlauf" in der Dropdown-Liste " Firefox wird " die Option " Benutzerdefinierte Einstellungen für den Verlauf verwenden ".

6. Aktivieren Sie jetzt das Kontrollkästchen " Immer den privaten Browsermodus verwenden ".

7. Sie werden aufgefordert, Firefox neu zu starten. Klicken Sie auf die Schaltfläche Firefox jetzt neu starten.

Nachdem Sie Firefox neu gestartet haben, wird es im privaten Browsermodus geöffnet. Und jetzt, wenn Sie Firefox standardmäßig öffnen, wird es immer im privaten Browsermodus gestartet.

Starten Sie Internet Explorer standardmäßig immer im privaten Browsermodus

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Ihren Webbrowser (Internet Explorer) immer im privaten Browsermodus zu starten:

1.Erstellen Sie eine Verknüpfung für Internet Explorer auf dem Desktop, falls diese nicht vorhanden ist.

2.Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Internet Explorer- Symbol und wählen Sie Eigenschaften . Alternativ können Sie die Eigenschaftenoption auch über das Symbol in der Taskleiste oder im Startmenü auswählen.

$config[ads_text6] not found

3. Fügen Sie jetzt –private am Ende des Zielfelds hinzu, wie in der folgenden Abbildung gezeigt.

Hinweis: Zwischen .exe und –private sollte ein Leerzeichen stehen.

4.Klicken Sie auf Übernehmen und anschließend auf OK, um die Änderungen zu übernehmen.

Wenn Sie den Internet Explorer jetzt über diese Verknüpfung starten, wird er immer im InPrivate-Browsermodus gestartet.

Starten Sie Microsoft Edge standardmäßig im privaten Browsermodus

Starten Sie den Internet Explorer standardmäßig im privaten Browsermodus

Es gibt keine Möglichkeit, Microsoft Edge immer automatisch im privaten Browsermodus zu öffnen. Sie müssen das private Fenster jedes Mal manuell öffnen, wenn Sie darauf zugreifen möchten. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

1.Öffnen Sie Microsoft Edge, indem Sie auf das entsprechende Symbol klicken oder mithilfe der Suchleiste danach suchen.

2.Klicken Sie auf das Symbol mit drei Punkten in der oberen rechten Ecke.

3.Klicken Sie nun auf die Option Neues InPrivate- Fenster.

Jetzt wird Ihr InPrivate-Fenster, dh der private Browsermodus, geöffnet und Sie können surfen, ohne befürchten zu müssen, dass Ihre Daten oder Ihre Privatsphäre von irgendjemandem beeinträchtigt werden.

Empfohlen:

  • Externe Festplatte wird nicht angezeigt oder erkannt? Hier erfahren Sie, wie Sie das Problem beheben können!
  • So installieren Sie ADB (Android Debug Bridge) unter Windows 10
  • Deaktivieren Sie das Touchpad, wenn die Maus in Windows 10 verbunden ist
  • Installieren und konfigurieren Sie XAMPP unter Windows 10

Ich hoffe, dieser Artikel war hilfreich und Sie können den Webbrowser jetzt standardmäßig immer im privaten Browsermodus starten. Wenn Sie jedoch noch Fragen zu diesem Tutorial haben, können Sie diese gerne im Kommentarbereich stellen.

Ähnlicher Artikel