Fix Cursor Springt oder bewegt sich in Windows 10 zufällig

Fix Cursor Springt oder bewegt sich zufällig: Viele Benutzer stoßen nach dem Aktualisieren ihres Windows-Betriebssystems auf ein Problem mit der Maus, bei dem der Mauszeiger zufällig springt oder sich manchmal automatisch weiterbewegt. Dies scheint, als würde sich die Maus von selbst bewegen, ohne dass Sie die Maus steuern. Diese horizontale oder vertikale Bewegung der Maus stört die Benutzer automatisch, es gibt jedoch Ansätze, mit denen dieses Problem gelöst werden kann. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die verschiedenen Lösungsansätze für dieses Problem.

Fix Cursor Springt oder bewegt sich in Windows 10 zufällig

Stellen Sie sicher, dass Sie einen Wiederherstellungspunkt erstellen, falls etwas schief geht.

Methode 1: Überprüfen der Hardware Ihrer Maus

Bevor Sie technische Änderungen an Ihrem System vornehmen, überprüfen wir zunächst, ob die Hardware, dh die Maus, wie erwartet funktioniert oder nicht. Schließen Sie dazu Ihre Maus an, stecken Sie sie in ein anderes System und versuchen Sie zu überprüfen, ob die Maus einwandfrei funktioniert oder nicht. Stellen Sie außerdem sicher, dass die USB-Anschlüsse beschädigt sind oder nicht. Die Maustasten sowie die Drähte sind intakt und funktionieren einwandfrei oder nicht.

Methode 2: Ändern der Touchpad-Verzögerung

Wenn Sie einen Laptop verwenden, muss das Touchpad gründlich überprüft werden. Da Ihr Laptop-Touchpad sowie eine externe Maus als Zeigegerät für Ihr System fungieren, kann es vorkommen, dass das Touchpad das Problem verursacht. Sie können versuchen, die Touchpad-Verzögerung vor dem Ausführen eines Mausklicks zu ändern, um Cursorsprünge oder zufällige Bewegungen in Windows 10 zu korrigieren. Dazu sind die Schritte:

1.Verwenden Sie die Tastenkombination Windows-Taste + I, um das Fenster Einstellungen zu öffnen.

2.Wählen Sie nun im Einstellungsfenster „ Geräte “.

3.Wählen Sie im linken Fensterbereich Touchpad.

4. Ändern Sie jetzt die Empfindlichkeit für Verzögerung oder Touchpad in den Optionen.

Methode 3: Deaktivieren Sie das Touchpad

Um zu überprüfen, ob das Problem in Ihrer Maus liegt oder nicht, müssen Sie das Touchpad Ihres Laptops deaktivieren und prüfen, ob das Problem weiterhin besteht oder nicht. Wenn das Problem weiterhin besteht, können Sie das Touchpad einfach wieder einschalten. Dazu sind die Schritte -

1.Drücken Sie Windows-Taste + I, um Einstellungen zu öffnen, und klicken Sie dann auf Geräte.

2.Wählen Sie im linken Menü die Option Maus und klicken Sie dann auf Zusätzliche Mausoptionen .

3. Wechseln Sie jetzt zur letzten Registerkarte im Fenster "Mauseigenschaften". Der Name dieser Registerkarte hängt vom Hersteller ab, z. B. Geräteeinstellungen, Synaptics oder ELAN usw.

4.Wählen Sie als Nächstes Ihr Gerät aus und klicken Sie auf „Deaktivieren“ .

5. Starten Sie Ihren PC neu, um die Änderungen zu speichern.

6.Überprüfen Sie nach dem Neustart, ob Ihre Maus aufgrund eines eigenen Problems behoben ist oder nicht. Wenn dies der Fall ist, aktivieren Sie Ihr Touchpad wieder. Wenn nicht, ist ein Problem mit Ihren Touchpad-Einstellungen aufgetreten.

ODER

1.Drücken Sie Windows-Taste + I, um Einstellungen zu öffnen, und klicken Sie dann auf Geräte.

2.Wählen Sie im linken Menü Touchpad.

3. Deaktivieren Sie unter Touchpad das KontrollkästchenTouchpad eingeschaltet lassen, wenn eine Maus angeschlossen ist “.

4. Starten Sie Ihren PC neu, um die Änderungen zu speichern.

Methode 4: Aktualisieren Sie Ihre Maustreiber

Das Problem kann an Ihrem veralteten oder beschädigten Treiber liegen. Dieser Ansatz kann Ihnen also auch dabei helfen, Cursorsprünge oder zufällige Bewegungen in Windows 10 zu korrigieren:

1.Drücken Sie Windows-Taste + R, geben Sie devmgmt.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Geräte-Manager zu öffnen .

2. Erweitern Sie " Mäuse und andere Zeigegeräte ", klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihr Gerät und wählen Sie " Treiber aktualisieren".

3.Wählen Sie dann die Option „ Automatisch nach aktualisierter Treibersoftware suchen“, die im Internet automatisch nach dem aktualisierten Treiber sucht.

4.Wenn diese Suche fehlschlägt, können Sie manuell zur Website Ihres Geräteherstellers gehen und den aktualisierten Maustreiber manuell herunterladen.

ODER

1.Drücken Sie Windows-Taste + X und wählen Sie Geräte-Manager.

2. Erweitern Sie Mäuse und andere Zeigegeräte.

3.Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihr Gerät und wählen Sie Eigenschaften.

4. Wechseln Sie zur Registerkarte Treiber und klicken Sie auf Treiber aktualisieren .

5.Wählen Sie jetzt Auf meinem Computer nach Treibersoftware suchen .

6.Wählen Sie als Nächstes Aus einer Liste von Gerätetreibern auf meinem Computer auswählen .

7.Wählen Sie das HID-kompatible Gerät aus der Liste aus und klicken Sie auf Weiter.

8.Nachdem der Treiber installiert ist, starten Sie Ihren PC neu, um die Änderungen zu speichern.

Methode 5: Führen Sie die Fehlerbehebung für Hardware und Geräte aus

1. Gehen Sie zu Start, geben Sie " Systemsteuerung " ein und klicken Sie, um sie zu öffnen.

2.Wählen Sie oben rechts Ansicht nach als " Große Symbole " und klicken Sie dann auf " Fehlerbehebung ".

3.Klicken Sie im linken Fensterbereich auf " Alle anzeigen".

4.Wählen Sie nun aus der sich öffnenden Liste " Hardware und Geräte ".

5. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Fehlerbehebung für Hardware und Geräte auszuführen .

6.Wenn Hardwareprobleme festgestellt werden, speichern Sie Ihre gesamte Arbeit und klicken Sie auf die Option „ Dieses Update anwenden “.

Prüfen Sie, ob Sie in der Lage sind, Cursor-Sprünge oder zufällige Verschiebungen zu beheben oder nicht. Wenn nicht, fahren Sie mit der nächsten Methode fort.

Methode 6: Scannen Sie Ihren PC mit Anti-Malware

Malware kann bei verschiedenen Diensten und Programmen, einschließlich der Maus, enorme Probleme verursachen. Die Möglichkeiten, Probleme mit Malware zu verursachen, sind endlos. Es wird daher empfohlen, Anwendungen wie Malwarebytes oder andere Anti-Malware-Anwendungen herunterzuladen und zu installieren, um in Ihrem System nach Malware zu suchen. Dies kann dazu führen, dass sich die Maus von selbst bewegt, der Cursor springt oder zufällige Mausbewegungen auftreten.

1.Downloaden und installieren Sie CCleaner & Malwarebytes.

2. Führen Sie Malwarebytes aus und lassen Sie es Ihr System nach schädlichen Dateien durchsuchen.

3.Wenn Malware gefunden wird, werden diese automatisch entfernt.

4. Führen Sie jetzt CCleaner aus und empfehlen Sie im Abschnitt „Reiniger“ auf der Registerkarte Windows, die folgenden zu bereinigenden Auswahlen zu überprüfen:

5.Wenn Sie sichergestellt haben, dass die richtigen Punkte überprüft wurden, klicken Sie einfach auf Run Cleaner und lassen Sie CCleaner seinen Lauf ausführen.

6.Um Ihr System weiter zu reinigen, wählen Sie die Registerkarte Registrierung und stellen Sie sicher, dass Folgendes aktiviert ist:

7.Wählen Sie Nach Problem suchen und lassen Sie CCleaner scannen. Klicken Sie dann auf Ausgewählte Probleme beheben.

8.Wenn CCleaner fragt: „ Möchten Sie Sicherungsänderungen an der Registrierung vornehmen? Wählen Sie Ja.

9.Wenn Ihre Sicherung abgeschlossen ist, wählen Sie Alle ausgewählten Probleme beheben.

10. Starten Sie Ihren PC neu, um die Änderungen zu speichern.

Methode 7: Ändern der Mausempfindlichkeit

1.Drücken Sie Windows-Taste + I, um Einstellungen zu öffnen, und klicken Sie dann auf Geräte.

2.Wählen Sie nun im linken Fensterbereich Maus.

3.Klicken Sie anschließend ganz rechts im Fenster mit den Mauseinstellungen auf „ Zusätzliche Mausoptionen“.

4.Dies öffnet das Fenster Mauseigenschaften. Wechseln Sie hier zur Registerkarte „ Zeigeroptionen “.

5.Unter dem Bewegungsabschnitt sehen Sie einen Schieberegler. Sie müssen den Schieberegler von hoch nach mittel nach niedrig bewegen und prüfen, ob das Problem behoben ist oder nicht.

6.Klicken Sie auf Übernehmen und anschließend auf OK, um die Änderungen zu speichern.

Methode 8: Deaktivieren Sie Realtek HD Audio Manager

Realtek HD Audio Manager kümmert sich um Ihr System-Audio und ist dafür verantwortlich, dass der PC-Sound funktioniert. Dieses Hilfsprogramm ist jedoch auch beliebt, um andere Treiber Ihres Systems zu stören. Sie müssen es also deaktivieren, um Cursor-Sprünge oder zufällige Bewegungen in Windows 10-Problemen zu beheben .

1. Drücken Sie gleichzeitig die Tastenkombination Strg + Umschalt + Esc, um den Task-Manager zu öffnen.

2. Wechseln Sie nun zur Registerkarte Start und wählen Sie Realtek HD Audio Manager aus. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Deaktivieren .

3. Dadurch wird verhindert , dass Realtek HD Audio Manager beim Systemstart automatisch gestartet wird.

Methode 9: Aktualisieren Sie Ihr Windows

1.Drücken Sie Windows-Taste + I, um Einstellungen zu öffnen, und klicken Sie dann auf das Symbol Update & Sicherheit .

2. Klicken Sie dann unter Update-Status auf „Nach Updates suchen“ .

3.Wenn für Ihren PC ein Update gefunden wird, installieren Sie das Update und starten Sie Ihren PC neu.

Empfohlen:

  • Beenden Sie ressourcenintensive Prozesse mit dem Windows Task-Manager (GUIDE)
  • Installieren Sie den Gruppenrichtlinien-Editor (gpedit.msc) unter Windows 10 Home
  • Was ist der Unterschied zwischen CC und BCC in einer E-Mail?
  • Druckspooler stoppt weiter? Hier erfahren Sie, wie Sie das Problem beheben können!

Ich hoffe, dieser Artikel war hilfreich und jetzt können Sie Cursor-Sprünge oder Bewegungen in Windows 10 problemlos korrigieren. Wenn Sie jedoch noch Fragen zu diesem Tutorial haben, können Sie diese im Kommentarbereich stellen.

Ähnlicher Artikel