Die Installation von Windows 10 Creators Update steckt fest

Behebung der festgefahrenen Installation von Windows 10 Creators Update: Wenn Sie Probleme bei der Installation des neuesten Microsoft Creators Update haben, sind Sie wie heute an der richtigen Stelle. Wir werden Probleme mit Windows 10 Creators Update-Problemen beheben. Benutzer beschweren sich, dass die Installation von Windows 10 Creators Update bei 40% oder 90% oder in einigen Fällen sogar bei 99% hängen bleibt. Wenn Sie die Installation erneut versuchen, führt dies zu demselben Problem, und es sieht so aus, als würde das Creators-Update nicht wie installiert installiert. Lassen Sie uns also ohne Zeitverlust sehen, wie Sie das Problem bei der Installation tatsächlich beheben können.

Installation von Windows 10 Creators Update steckt fest [GELÖST]

Methode 1: Deaktivieren Sie die Antivirensoftware und die Firewall vorübergehend

1.Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Antivirenprogramm-Symbol in der Taskleiste und wählen Sie Deaktivieren.

2.Wählen Sie als Nächstes den Zeitraum aus, für den das Antivirus deaktiviert bleibt.

Hinweis: Wählen Sie die kleinstmögliche Zeit, z. B. 15 Minuten oder 30 Minuten.

3.Überprüfen Sie nach Abschluss erneut, ob der Fehler behoben ist oder nicht.

4.Drücken Sie die Windows-Taste + I und wählen Sie dann Systemsteuerung.

5.Klicken Sie anschließend auf System und Sicherheit.

6. Klicken Sie dann auf Windows-Firewall.

7. Klicken Sie nun im linken Fensterbereich auf Windows-Firewall ein- oder ausschalten.

8. Wählen Sie Windows-Firewall ausschalten und starten Sie Ihren PC neu. Überprüfen Sie, ob die Installation von Windows 10 Creators Update nicht funktioniert.

Wenn die oben beschriebene Methode nicht funktioniert, befolgen Sie genau die gleichen Schritte, um Ihre Firewall wieder einzuschalten.

Methode 2: Starten Sie Windows Update Services neu

1.Drücken Sie Windows-Taste + R, geben Sie " services.msc " (ohne Anführungszeichen) ein und drücken Sie die Eingabetaste.

2. Suchen Sie die folgenden Dienste:

Hintergrund Intelligent Transfer Service (BITS)

Kryptografischer Dienst

Windows Update

MSI-Installationsprogramm

3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die einzelnen Elemente und wählen Sie dann Eigenschaften aus. Stellen Sie sicher, dass der Starttyp auf A utomatic eingestellt ist.

4. Wenn einer der oben genannten Dienste gestoppt ist, klicken Sie unter Dienststatus auf Start.

5.Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste auf den Windows Update-Dienst und wählen Sie Neu starten .

6.Klicken Sie auf Übernehmen, gefolgt von OK, und starten Sie Ihren PC neu, um die Änderungen zu speichern.

Überprüfen Sie , ob die Installation von Windows 10 Creators Update nicht funktioniert. Wenn nicht, fahren Sie mit der nächsten Methode fort.

Methode 3: SoftwareDistribution Folder umbenennen

1.Drücken Sie Windows-Taste + X und wählen Sie dann Eingabeaufforderung (Admin).

$config[ads_text6] not found

2. Geben Sie nun die folgenden Befehle ein, um Windows Update Services zu beenden, und drücken Sie nach jedem Befehl die Eingabetaste:

net stop wuauserv

net stop cryptSvc

Netto-Stoppbits

net stop msiserver

3. Geben Sie als Nächstes den folgenden Befehl ein, um den SoftwareDistribution-Ordner umzubenennen, und drücken Sie die Eingabetaste:

ren C: \ Windows \ SoftwareDistribution SoftwareDistribution.old

Ren C: \ Windows \ System32 \ catroot2 catroot2.old

4. Geben Sie abschließend den folgenden Befehl ein, um Windows Update Services zu starten, und drücken Sie nach jedem Befehl die Eingabetaste:

Nettostart wuauserv

net start cryptSvc

Nettostartbits

net start msiserver

5. Starten Sie Ihren PC neu, um die Änderungen zu speichern. Versuchen Sie erneut zu überprüfen, ob die Installation von Windows 10 Creators Update nicht funktioniert.

Methode 4: Stellen Sie sicher, dass genügend Speicherplatz verfügbar ist

Um das Creators-Update erfolgreich zu installieren, benötigen Sie mindestens 20 GB freien Speicherplatz auf Ihrer Festplatte. Es ist unwahrscheinlich, dass das Update den gesamten Speicherplatz beansprucht. Es empfiehlt sich jedoch, mindestens 20 GB Speicherplatz auf Ihrem Systemlaufwerk freizugeben, damit die Installation problemlos abgeschlossen werden kann. Nachfolgend finden Sie die Systemanforderungen für das Update:

• Prozessor: 1 GHz oder schneller Prozessor

• RAM: 1 GB für 32-Bit und 2 GB für 64-Bit

• Festplattenspeicher: 16 GB für 32-Bit-Betriebssysteme und 20 GB für 64-Bit-Betriebssysteme

• Grafikkarte: DirectX9 oder höher mit WDDM 1.0-Treiber

Methode 5: Führen Sie die Windows Update-Fehlerbehebung aus

1.Geben Sie "Fehlerbehebung" in die Windows-Suchleiste ein und klicken Sie auf Fehlerbehebung.

2.Wählen Sie als Nächstes im linken Fensterbereich Alle anzeigen .

3. Wählen Sie dann in der Liste Fehlerbehebung bei Computerproblemen Windows Update aus.

4. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm und lassen Sie die Windows Update-Fehlerbehebung ausführen.

5. Starten Sie Ihren PC neu und versuchen Sie erneut, die Updates zu installieren.

Methode 6: Deaktivieren Sie den Schnellstart

1.Drücken Sie die Windows-Taste + R, geben Sie " powercfg.cpl " ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Energieoptionen zu öffnen.

2.Klicken Sie auf Wählen Sie aus, was die Netzschalter in der oberen linken Spalte tun .

3.Klicken Sie anschließend auf Einstellungen ändern, die derzeit nicht verfügbar sind.

4. Deaktivieren Sie unter Einstellungen zum Herunterfahren die Option Schnellstart aktivieren .

5.Klicken Sie jetzt auf Änderungen speichern und starten Sie Ihren PC neu.

Wenn der oben beschriebene Schnellstart nicht deaktiviert werden kann, versuchen Sie Folgendes:

1.Drücken Sie Windows-Taste + X und klicken Sie dann auf Eingabeaufforderung (Admin).

2. Geben Sie den folgenden Befehl in cmd ein und drücken Sie die Eingabetaste:

powercfg -h aus

3. Starten Sie neu, um die Änderungen zu speichern.

Dies sollte das Problem mit der Installation von Windows 10 Creators Update auf jeden Fall beheben. Wenn nicht, fahren Sie mit der nächsten Methode fort.

Methode 7: Verwenden Sie das DISM-Tool

1.Drücken Sie Windows-Taste + X und wählen Sie Eingabeaufforderung (Admin).

2. Geben Sie den folgenden Befehl in cmd ein und drücken Sie nach jedem Befehl die Eingabetaste:

 a) Dism / Online / Cleanup-Image / CheckHealth b) Dism / Online / Cleanup-Image / ScanHealth c) Dism / Online / Cleanup-Image / RestoreHealth 

$config[ads_text6] not found

3.Lassen Sie den Befehl DISM ausführen und warten Sie, bis er beendet ist.

4. Wenn der obige Befehl nicht funktioniert, versuchen Sie Folgendes:

 Dism / Image: C: \ offline / Cleanup-Image / RestoreHealth / Quelle: c: \ test \ mount \ windows Dism / Online / Cleanup-Image / RestoreHealth / Quelle: c: \ test \ mount \ windows / LimitAccess 

Hinweis: Ersetzen Sie C: \ RepairSource \ Windows durch den Speicherort Ihrer Reparaturquelle (Windows-Installations- oder Wiederherstellungs-CD).

5. Starten Sie Ihren PC neu, um die Änderungen zu speichern und festzustellen, ob die Installation von Windows 10 Creators Update nicht funktioniert. Wenn nicht, fahren Sie fort.

Methode 8: Installieren Sie das Update mit dem Media Creation Tool

1. Laden Sie das Media Creation Tool hier herunter.

2. Sichern Sie Ihre Daten von der Systempartition und speichern Sie Ihren Lizenzschlüssel.

3.Starten Sie das Tool und aktualisieren Sie diesen PC jetzt.

4. Akzeptieren Sie die Lizenzbedingungen.

5.Nachdem das Installationsprogramm bereit ist, wählen Sie Persönliche Dateien und Apps behalten.

6. Der PC wird einige Male neu gestartet und Sie können loslegen.

Für dich empfohlen:

  • Ersetzen Sie PowerShell in Windows 10 durch die Eingabeaufforderung im Kontextmenü
  • So erweitern Sie die Systemlaufwerkspartition (C :) in Windows 10
  • Ersetzen Sie Powershell durch die Eingabeaufforderung im Windows 10-Startmenü
  • So ändern Sie das Standardinstallationsverzeichnis in Windows 10

Wenn die Installation von Windows 10 Creators Update erfolgreich behoben wurde, Sie jedoch noch Fragen zu diesem Beitrag haben, können Sie diese im Kommentarbereich stellen.

Ähnlicher Artikel