Deaktivieren Sie die Windows-Auslagerungsdatei und den Ruhezustand, um Speicherplatz freizugeben

Deaktivieren Sie die Windows-Auslagerungsdatei und den Ruhezustand, um Speicherplatz freizugeben: Wenn auf Ihrem Computer nur noch wenig Speicherplatz zur Verfügung steht, können Sie jederzeit einige Ihrer Daten löschen oder die Datenträgerbereinigung durchführen, um temporäre Dateien zu bereinigen, aber auch nach all dem, was immer noch mit demselben Problem verbunden ist? Anschließend müssen Sie die Windows-Auslagerungsdatei und den Ruhezustand deaktivieren, um Speicherplatz auf Ihrer Festplatte freizugeben. Paging ist eines der Speicherverwaltungsschemata, bei denen Windows temporäre Daten aktuell ausgeführter Prozesse auf dem auf der Festplatte zugewiesenen Speicherplatz (Pagefile.sys) speichert und jederzeit sofort wieder in den Arbeitsspeicher (Random Acces Memory, RAM) zurückgesetzt werden kann.

Die Auslagerungsdatei, auch als Auslagerungsdatei, Auslagerungsdatei oder Auslagerungsdatei bezeichnet, befindet sich häufig auf Ihrer Festplatte unter C: \ pagefile.sys. Sie können diese Datei jedoch nicht sehen, da sie vom System ausgeblendet wird, um dies zu verhindern Beschädigung oder Missbrauch. Nehmen wir zum besseren Verständnis von pagefile.sys ein Beispiel an: Angenommen, Sie öffnen Chrome. Sobald Sie Chrome öffnen, werden die Dateien für einen schnelleren Zugriff in den Arbeitsspeicher gestellt, anstatt dieselben Dateien von der Festplatte zu lesen.

Wenn Sie jetzt eine neue Webseite oder einen neuen Tab in Chrome öffnen, wird diese heruntergeladen und für einen schnelleren Zugriff in Ihrem RAM gespeichert. Wenn Sie jedoch mehrere Registerkarten verwenden, ist möglicherweise der gesamte Arbeitsspeicher Ihres Computers aufgebraucht. In diesem Fall verschiebt Windows eine bestimmte Datenmenge oder die am wenigsten verwendeten Registerkarten in Chrome zurück auf Ihre Festplatte und platziert sie im Paging Datei, wodurch Ihr RAM frei wird. Der Zugriff auf Daten von der Festplatte (pagefile.sys) ist zwar viel langsamer, verhindert jedoch einen Absturz der Programme, wenn der RAM voll wird.

$config[ads_text6] not found

Deaktivieren Sie die Windows-Auslagerungsdatei und den Ruhezustand, um Speicherplatz freizugeben

Hinweis: Wenn Sie die Windows-Auslagerungsdatei deaktivieren, um Speicherplatz freizugeben, stellen Sie sicher, dass auf Ihrem System genügend RAM verfügbar ist. Wenn Ihnen der RAM ausgeht, steht kein virtueller Speicher zum Zuweisen zur Verfügung, wodurch die Programme abstürzen.

So deaktivieren Sie die Windows-Auslagerungsdatei (pagefile.sys):

1.Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Diesen PC oder Arbeitsplatz und wählen Sie Eigenschaften.

2. Klicken Sie nun im linken Menü auf Erweiterte Systemeinstellungen.

3. Wechseln Sie zur Registerkarte Erweitert und klicken Sie dann unter Leistung auf Einstellungen.

4. Wechseln Sie im Fenster Leistungsoptionen zur Registerkarte Erweitert.

5.Klicken Sie unter Virtueller Speicher auf die Schaltfläche Ändern .

6. Deaktivieren Sie die Option Größe der Auslagerungsdatei für alle Laufwerke automatisch verwalten.

7. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Keine Auslagerungsdatei und klicken Sie auf die Schaltfläche Festlegen .

8.Klicken Sie auf OK und dann auf Übernehmen und anschließend auf OK.

9. Starten Sie Ihren PC neu, um die Änderungen zu speichern.

Wenn Sie Ihren PC schnell ausschalten möchten, während Sie alle Ihre Programme speichern, damit Sie beim erneuten Starten Ihres PCs alle Programme so sehen, wie Sie sie verlassen haben. Kurz gesagt, dies ist der Vorteil des Ruhezustands. Wenn Sie Ihren PC in den Ruhezustand versetzen, werden alle geöffneten Programme oder Anwendungen im Wesentlichen auf Ihrer Festplatte gespeichert und der PC wird heruntergefahren. Wenn Sie Ihren PC erst einmal einschalten, startet er schneller als beim normalen Start und zweitens sehen Sie wieder alle Ihre Programme oder Anwendungen, wenn Sie sie verlassen haben. Hier kommen die Dateien hiberfil.sys ins Spiel, während Windows die Informationen in den Speicher in diese Datei schreibt.

Jetzt kann diese hiberfil.sys-Datei einen ungeheuren Speicherplatz auf Ihrem PC beanspruchen. Um diesen Speicherplatz freizugeben, müssen Sie den Ruhezustand deaktivieren. Stellen Sie jetzt sicher, dass Sie Ihren PC nicht in den Ruhezustand versetzen können. Fahren Sie daher nur fort, wenn Sie sich bei jedem Herunterfahren Ihres PCs wohl fühlen.

So deaktivieren Sie den Ruhezustand in Windows 10:

1.Drücken Sie Windows-Taste + X und wählen Sie dann Eingabeaufforderung (Admin).

2. Geben Sie den folgenden Befehl in cmd ein und drücken Sie die Eingabetaste:

powercfg -h aus

3. Sobald der Befehl beendet ist, werden Sie feststellen, dass es im Shutdown-Menü keine Option mehr gibt , Ihren PC in den Ruhezustand zu versetzen.

4.Auch wenn Sie den Datei-Explorer besuchen und nach der Datei hiberfil.sys suchen, werden Sie feststellen, dass die Datei nicht vorhanden ist.

Hinweis: Sie müssen das Kontrollkästchen Systemgeschützte Dateien in den Ordneroptionen ausblenden deaktivieren, um die Datei hiberfil.sys anzuzeigen.

5.Wenn Sie zufällig den Ruhezustand erneut aktivieren müssen, geben Sie den folgenden Befehl in cmd ein und drücken Sie die Eingabetaste:

powercfg -h ein

6. Starten Sie Ihren PC neu, um die Änderungen zu speichern.

Für dich empfohlen:

  • Fehler "Betriebssystem nicht gefunden" behoben
  • So verlassen Sie den abgesicherten Modus in Windows 10
  • Korrigieren Sie keinen Ton aus dem Internet Explorer
  • Behebung des Google Chrome-Fehlers 6 (net :: ERR_FILE_NOT_FOUND)

Wenn Sie Windows-Auslagerungsdatei und den Ruhezustand erfolgreich deaktiviert haben, um Speicherplatz auf Ihrem PC freizugeben, aber noch Fragen zu diesem Artikel haben, können Sie diese im Kommentarbereich stellen.

Ähnlicher Artikel