Behebung der hohen CPU-Auslastung von Windows Modules Installer Worker

Beheben Sie die hohe CPU-Auslastung von Windows Modules Installer Worker : Wenn Sie mit der hohen CPU-Auslastung von Windows Modules Installer Worker konfrontiert sind, machen Sie sich keine Sorgen, da Tausende anderer Benutzer ebenfalls mit dem ähnlichen Problem konfrontiert sind und daher viele funktionierende Korrekturen vorliegen Diskussion heute in diesem Artikel. Um zu überprüfen, ob dieses Problem auftritt, öffnen Sie den Task-Manager (Strg + Umschalt + Esc) und Sie werden feststellen, dass der Windows Modules Installer Worker eine hohe CPU- oder Festplattenauslastung verbraucht.

Pro-Tipp: Sie können Ihren PC über Nacht oder einige Stunden stehen lassen, um zu sehen, wie sich das Problem von selbst behebt, sobald Windows das Herunterladen und Installieren von Updates abgeschlossen hat.

Was ist Windows Modules Installer Worker (WMIW)?

Der Windows Modules Installer Worker (WMIW) ist ein Dienst, der sich um die automatische Installation von Windows Update kümmert. WMIW ist laut Servicebeschreibung ein Systemprozess, der die automatische Installation, Änderung und Entfernung von Windows-Updates und optionalen Komponenten ermöglicht.

Dieser Prozess ist dafür verantwortlich, neues Windows Update automatisch zu finden und zu installieren. Da Sie möglicherweise wissen, dass Windows 10 neuere Builds (z. B. 1803 usw.) automatisch über Windows-Updates installiert, ist dieser Prozess für die Installation dieser Updates im Hintergrund verantwortlich.

Dieser Prozess wird zwar als Windows Modules Installer Worker (WMIW) bezeichnet und Sie sehen denselben Namen auf der Registerkarte "Prozesse" im Task-Manager. Wenn Sie jedoch zur Registerkarte "Details" wechseln, finden Sie den Namen der Datei als TiWorker.exe.

Warum verwendet der Windows Modules Installer-Mitarbeiter so viel CPU?

Da der Windows Modules Installer-Worker (TiWorker.exe) kontinuierlich im Hintergrund ausgeführt wird, kann es bei der Installation oder Deinstallation von Windows-Updates zu einer hohen CPU- oder Festplattenauslastung kommen. Wenn jedoch ständig eine hohe CPU verwendet wird, reagiert der Windows Modules Installer-Mitarbeiter möglicherweise nicht mehr, während neue Updates überprüft werden. Infolgedessen können Verzögerungen auftreten oder Ihr System kann hängen bleiben oder vollständig einfrieren.

Das erste, was Benutzer tun, wenn sie Probleme mit dem Einfrieren oder Verzögerungen auf ihrem System haben, ist, ihren PC neu zu starten. Ich versichere Ihnen jedoch, dass diese Strategie in diesem Fall nicht funktioniert. Dies liegt daran, dass das Problem erst dann von selbst behoben wird, wenn Sie die zugrunde liegende Ursache behoben haben.

Behebung der hohen CPU-Auslastung von Windows Modules Installer Worker

Stellen Sie sicher, dass Sie einen Wiederherstellungspunkt erstellen, falls etwas schief geht.

Windows Modules Installer Worker (WMIW) ist ein wichtiger Dienst und sollte nicht deaktiviert werden. WMIW oder TiWorker.exe sind keine Viren oder Malware und Sie können diesen Dienst nicht einfach von Ihrem PC löschen. Lassen Sie uns also ohne Zeitverlust sehen, wie Sie mithilfe der unten aufgeführten Anleitung zur Fehlerbehebung die hohe CPU-Auslastung von Windows Modules Installer Worker beheben .

Methode 1: Führen Sie die Windows Update-Fehlerbehebung aus

1.Drücken Sie Windows-Taste + I, um Einstellungen zu öffnen, und klicken Sie dann auf das Symbol Update & Sicherheit.

2.Wählen Sie im Menü auf der linken Seite die Option Fehlerbehebung und klicken Sie dann unter „In Betrieb nehmen “ auf Windows Update.

3. Klicken Sie nun unter Windows Update auf " Problembehandlung ausführen".

4.Lassen Sie die Problembehandlung ausführen, und alle mit Windows Update festgestellten Probleme werden automatisch behoben.

Methode 2: Manuelles Suchen nach Windows-Updates

1.Drücken Sie Windows-Taste + I und wählen Sie dann Update & Sicherheit.

2.Klicken Sie anschließend erneut auf Nach Updates suchen und stellen Sie sicher, dass alle ausstehenden Updates installiert sind.

3.Nachdem die Updates installiert sind, starten Sie Ihren PC neu und prüfen Sie, ob Sie die hohe CPU-Auslastung von Windows Modules Installer Worker beheben können.

$config[ads_text6] not found

Methode 3: Konfigurieren Sie Windows Update auf Manual

Achtung: Mit dieser Methode wird Windows Update von der automatischen Installation der neuen Updates auf manuell umgestellt. Dies bedeutet, dass Sie manuell nach Windows Update suchen müssen (entweder wöchentlich oder monatlich), um Ihren PC sicher zu halten. Befolgen Sie diese Methode, und Sie können die Updates erneut auf Automatisch setzen, sobald das Problem behoben ist.

1.Drücken Sie Windows-Taste + R, geben Sie services.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste.

2. Scrollen Sie nach unten und suchen Sie den Windows Modules Installer- Dienst in der Liste.

3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Windows Modules Installer-Dienst und wählen Sie Eigenschaften.

4.Klicken Sie nun auf Stopp und wählen Sie in der Dropdown-Liste Starttyp Manuell aus.

5.Klicken Sie auf Übernehmen und anschließend auf OK.

6. Befolgen Sie in ähnlicher Weise den gleichen Schritt für den Windows Update-Dienst.

7. Starten Sie Ihren PC neu, um die Änderungen zu speichern.

8.Wiederholen Sie die manuelle Suche nach Windows Update und installieren Sie alle ausstehenden Updates.

9.Wenn Sie fertig sind, kehren Sie erneut zum Fenster services.msc zurück und öffnen Sie das Fenster Windows Modules Installer & Windows Update Properties .

10.Stellen Sie den Starttyp auf Automatisch ein und klicken Sie auf Start . Klicken Sie dann auf Übernehmen und anschließend auf OK.

11. Starten Sie Ihren PC neu, um die Änderungen zu speichern.

Methode 4: Führen Sie die Fehlerbehebung für die Systemwartung aus

1.Drücken Sie die Windows-Taste + R, geben Sie die Steuerung ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Systemsteuerung zu öffnen .

2.Suchen Sie nach Fehlerbehebung und klicken Sie auf Fehlerbehebung.

3.Klicken Sie anschließend im linken Bereich auf Alle anzeigen.

4.Klicken Sie auf „Systemwartung“, um die Fehlerbehebung für die Systemwartung auszuführen .

5.Der Troubleshooter kann möglicherweise die hohe CPU-Auslastung von Windows Modules Installer Worker beheben. Wenn dies nicht der Fall ist, müssen Sie den System Performance Troubleshooter ausführen .

6.Drücken Sie Windows-Taste + X und wählen Sie dann Eingabeaufforderung (Admin).

7. Geben Sie den folgenden Befehl in cmd ein und drücken Sie die Eingabetaste:

msdt.exe / id PerformanceDiagnostic

8. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Fehlerbehebung auszuführen und Probleme zu beheben. Suchen Sie das System.

9. Beenden Sie abschließend das cmd und starten Sie Ihren PC neu.

Methode 5: Deaktivieren Sie die automatische Wartung

Manchmal kann die automatische Wartung zu Konflikten mit dem Windows Modules Installer Worker-Dienst führen. Versuchen Sie daher, die automatische Wartung mithilfe dieses Handbuchs zu deaktivieren, und prüfen Sie, ob dies Ihr Problem behebt.

Das Deaktivieren der automatischen Wartung ist zwar keine gute Idee, es kann jedoch vorkommen, dass Sie sie tatsächlich deaktivieren müssen, z. B. wenn Ihr PC während der automatischen Wartung einfriert oder das Problem mit der hohen CPU-Auslastung von Windows Modules Installer Worker auftritt, sollten Sie die Wartung deaktivieren, um dies zu tun Beheben Sie das Problem.

Methode 6: Führen Sie System File Checker und DISM aus

1.Drücken Sie Windows-Taste + X und klicken Sie dann auf Eingabeaufforderung (Admin).

2. Geben Sie nun Folgendes in das cmd ein und drücken Sie die Eingabetaste:

 Sfc / scannow sfc / scannow / offbootdir = c: \ / offwindir = c: \ windows (Wenn oben fehlschlägt, versuchen Sie es mit diesem) 

$config[ads_text6] not found

3.Warten Sie, bis der oben beschriebene Vorgang abgeschlossen ist, und starten Sie Ihren PC anschließend neu.

4. Öffnen Sie cmd erneut, geben Sie den folgenden Befehl ein und drücken Sie nach jedem Befehl die Eingabetaste:

 a) Dism / Online / Cleanup-Image / CheckHealth b) Dism / Online / Cleanup-Image / ScanHealth c) Dism / Online / Cleanup-Image / RestoreHealth 

5.Lassen Sie den Befehl DISM ausführen und warten Sie, bis er beendet ist.

6. Wenn der obige Befehl nicht funktioniert, versuchen Sie Folgendes:

 Dism / Image: C: \ offline / Cleanup-Image / RestoreHealth / Quelle: c: \ test \ mount \ windows Dism / Online / Cleanup-Image / RestoreHealth / Quelle: c: \ test \ mount \ windows / LimitAccess 

Hinweis: Ersetzen Sie C: \ RepairSource \ Windows durch den Speicherort Ihrer Reparaturquelle (Windows-Installations- oder Wiederherstellungs-CD).

7. Starten Sie Ihren PC neu, um Änderungen zu speichern und festzustellen, ob Sie die hohe CPU- Auslastung von Windows Modules Installer Worker beheben können.

Methode 7: Führen Sie einen sauberen Start durch

Manchmal kann Software von Drittanbietern zu Konflikten mit Windows führen und das Problem verursachen. Um das Problem mit der hohen CPU-Auslastung von Windows Modules Installer Worker zu beheben, müssen Sie einen sauberen Neustart auf Ihrem PC durchführen und das Problem Schritt für Schritt diagnostizieren.

Methode 8: Stellen Sie Ihr WLAN als Messverbindung ein

Hinweis: Dadurch wird das automatische Windows-Update gestoppt und Sie müssen manuell nach Updates suchen.

1.Drücken Sie Windows-Taste + I, um Einstellungen zu öffnen, und klicken Sie dann auf Netzwerk und Internet.

2.Wählen Sie im linken Menü Wi-Fi.

3.Klicken Sie unter Wi-Fi auf Ihr aktuell verbundenes Netzwerk (WiFi).

4. Scrollen Sie nach unten zu Messverbindung und aktivieren Sie den Schalter unter „ Als Messverbindung festlegen“.

5. Schließen Sie die Einstellungen und starten Sie Ihren PC neu, um die Änderungen zu speichern.

Empfohlen:

  • Behebung des Problems mit dem Realtek High Definition Audio-Treiber
  • Fix Startmenü funktioniert nicht unter Windows 10
  • Aktivieren Sie das erweiterte Anti-Spoofing für die Windows Hello Face-Authentifizierung
  • 6 Möglichkeiten, den Benutzer in Windows 10 zu wechseln

Das war's, Sie haben die hohe CPU-Auslastung von Windows Modules Installer Worker erfolgreich behoben. Wenn Sie jedoch noch Fragen zu diesem Lernprogramm haben, können Sie diese im Kommentarbereich stellen.

Ähnlicher Artikel